Wohnen Wie Windisch - Umgebung der Siedlung Fehlmannmatte in Windisch bei Brugg, Aargau

Windisch Wie Wasser

Die Gemeinde liegt zwischen der Aare im Norden und der Reuss im Osten. 1828 nutzte der „Spinnerkönig“ Heinrich Kunz die Wasserkraft der Reuss und erstellte eine grosse Spinnerei. Der Zusammenfluss von Aare, Reuss und Limmat wird als Wasserschloss bezeichnet und ist ein über die Kantonsgrenzen hinaus bekanntes Gebiet für Wanderer und Naturbeobachter, auch dank des geschützten Auengebiets.

Erholung

Aare und Reuss sind wichtige Naherholungsgebiete für Windisch. Im Sommer stehen zwei Bäder zur Auswahl – ein Flussbad im Reussknie und ein Freibad in der Heumatten. Ein Spazierweg führt dem Dorfbach entlang. Unsichtbar ist die römische Wasserleitung, die bis 1898 Ortsteile von Windisch mit Trinkwasser versorgte und noch heute den Springbrunnen in Königsfelden mit Wasser speist. 


umgebung_baeder

Bäder

windisch_umgebung_02
windisch_umgebung_plan